Klinikclowns durch Zukunftsprojekt der Stadtwerke Bochum weiter gesichert

Die Kinder der Kinderklinik Bochum dürfen auch in den nächsten drei Jahren dem Besuch der beiden Clownsdamen Elfi und Lisette entgegenfiebern. Dank der „Zukunftsprojekte“ der Stadtwerke Bochum sind die Clownsbesuche nun wieder gesichert. Die Kinderklinik und die Elterninitiative Menschen(s)kinder e.V., die diesen Antrag bei den Stadtwerken gestellt hatte, sind überglücklich, denn der Besuch von Klinik-Clowns wird nicht von öffentlichen Trägern finanziert.

Unfall oder Krankheit können jedes Kind in Bochum treffen. Obwohl ÄrztInnen und Pflegepersonal alles geben, ist der Aufenthalt im Krankenhaus für Kinder meist eher nicht so schön. Familie und Freunde fehlen und oft kommen noch Schmerzen oder Ängste hinzu. Die Clownsbesuche helfen vor allem den Kindern durch Lachen und Spaß, den tristen Krankenhausalltag wenigstens für einige Momente zu vergessen und wirken sich somit positiv auf den Gesundheitszustand und somit auch auf den Heilungsprozess aus.

Die bisherigen Besuche haben laut Aussage des Klinikpersonals, sehr viel Freude und Abwechslung in den tristen Klinikalltag der kranken Kinder gebracht. Die Clowns werden immer schon sehnsüchtig erwartet. Nach der langen Corona-Spielpause Ende Juni war es für die Clowns sehr schön, den Kindern und Eltern endlich wieder Freude zu bringen. Auf den Stationen, wo es möglich war, spielen sie jetzt vom Balkon aus und im Erdgeschoss draußen vor den Fenstern.

Für die letzten drei Jahre konnte die Elterninitiative Menschen(s)kinder e.V. u.a. mit Hilfe vieler Sponsoren eine finanzielle Förderung erreichen, die den Besuch der Klinik-Clowns von Clownsvisite e.V. zweimal pro Monat erlaubte. Nun kam die frohe Nachricht von den Stadtwerken Bochum: auch in den kommenden drei Jahren werden den Kindern in der Universitäts-Kinderklinik Bochum die Besuche ermöglichen. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bochum hat am 10.11.2020 die Zukunftsprojekte des Jahres 2021 ausgewählt.

Pressemeldung:
Stadtspiegel Bochum am 14.11.2020  -> als pdf-Datei
in: Allgemein, Archiv, Spenden, Spendenaktionen