Sport on Charity

Sport on Charity für Menschen(s)kinder e.V.

Gemeinsam einen Tag auf dem Rad zu erleben und die Strecke zu genießen, unterstützt von einem Begleitfahrzeug mit Ersatzreifen, Werkzeug, Getränken und Verpflegung, dies hat alle Teilnehmer von „Allegro palatino“ begeistert. Insgesamt 36 befreundete Radfahrer machten sich in der Elfringhauser Schweiz auf den Rundkurs von 102 km mit 1600 Höhenmetern. Alle Fahrer kamen trocken und ohne Sturz mit insgesamt nur einer Reifenpanne ins Ziel. Am Abend wurde gemeinsam geschlemmt und die auf der Tour verbrauchten Kalorien genussvoll aufgefüllt.

„Allegro palatino“, unter diesem Pseudonym verbirgt sich eine von den Brüdern Lorenzo und Gino Strobawe initiierte Radtour für Freunde von Freunden. Bisher hatte das Event regelmäßig in Rheinland-Pfalz stattgefunden.

Von Beginn an war die Bochumer Gruppe um Andreas Müller mit SPOOCHA (Sport on Charity) dabei. Die Bochumer Radfreunde hatten sich für dieses Jahr gewünscht, ihren Freunden aus dem Süden Deutschlands auch einmal die grüne Seite des Ruhrgebiets nahezubringen und so wurde das Event im Jahr 2019 in Bochum geplant und durchgeführt. Die südlich des Mainäquators angereisten Radfahrer waren erstaunt, wie grün es im Ruhrgebiet und dem angrenzenden Bergischen Land ist und wieviel Hügel auf der Route zu bezwingen waren.

Jeder Teilnehmer der Tour spendet einen zuvor festgelegten Beitrag, die anschließend einem wohltätigen Zweck zugeführt werden. Im Rahmen einer Wilden 13-Gruppe wurde die diesjährige Spende in Höhe von 2.500,- € an Menschen(s)kinder e.V. übergeben. Eas war eine chillige Stunde.

Tausend Dank an alle Radfahrer und Radfahrerinnen!

 

 

 

 

 

 

Die „Wilde 13“, eine Freizeitgruppe Jugendlicher von Menschen(s)kinder e.V.
freut sich über den Spendenscheck

(Foto: Christian Donaj)

 

 

in: Allgemein, Spendenaktionen